Kleintierzuchtverein Langenzersdorf KTZV-N9
                          Kleintierzuchtverein            Langenzersdorf               KTZV-N9

                       Susanna / Susi  Fertl

                        In ewiger Erinnerung

                  Auch wenn du gegangen bist,

bleibst du wie du warst und bist in unseren Herzen.
Du warst ein toller Mensch, hast uns stets zum Lachen gebracht
und uns dran erinnert wie schön das Leben mit Humor und Liebe sein kann.
Auch wenn du jetzt fort bist, wir werden dich immer lieben,
du bist zwar von uns gegangen,
aber in ein neues wunderbares Leben
und es wird sicherlich genauso schön sein welches Du hattest.

 

Plötzlich und unerwartet erhielten wir Nachricht vom Ableben unseres langjährigen Mietglieds

       Susi (Susanna) Fertl  geboren am  04.02.1938.

Susi war ein ganz besonderer Mensch. Trotz nicht immer leichter Tage stets gut gelaunt und voller Lebenslust, mit einem großen Herz für Ihre Katzen gehörte ihre wahre Liebe  Ihrer großen Familie und vor allem Ihrem Franz.

In tiefer Betroffenheit sind unsere Gedanken bei den Angehörigen. Wir wünschen viel Kraft für die schweren Stunden!

In unserem Verein Ktzv-n9  wird eine Lücke bleiben, die wir mit all den guten Erinnerungen an einen besonderen Menschen füllen wollen.

… und auch deine Strudel werden unvergessen bleiben

Ruhe in Frieden

 

Wir sollen nicht trauern,

dass wir die Toten verloren haben,

sondern dankbar dafür sein,

dass wir sie gehabt haben,

                      ja auch jetzt noch besitzen:

                       denn wer heimkehrt zum Herrn,

              bleibt in der Gemeinschaft der Gottesfamilie

                             und ist nur vorausgegangen

                             Wilma Kreuzer

 In Liebe und Achtung Wilma Kreuzer

 

Leider müssen wir uns von unserer geschätzten und geliebten Wilma Kreuzer für immer verabschieden.

Wilma Kreuzer war uns ein geschätztes und geliebtes Mitglied in unserem Verein.

In ihrer Verantwortung lag die umfangreiche Erstellung des Kaninchenzuchtbuches.

Wir verlieren eine große Stütze für unseren Verein.

Ihre Liebe galt ihrem Ehemann Alfred und ihren beiden Pudeln.

Mit Alfred ist Wilma jahrelang durch Dick und Dünn gegangen und hat mit ihm seine Leidenschaft zur Kleintierzucht geteilt.

Es ist schmerzlich, wenn ein Mensch von uns geht, aber das Leben vergeht und die Erinnerung, in der wir unsterblich sind, bleibt für immer.

Du wirst ewig in unseren Herzen wohnen.

„Auf Wiedersehen!“ sagen dir die Mitglieder vom Kleintierzuchtverein Langenzersdorf.

Ktzv-N9

 

 

Wo gingst du hin? Ich weiß es leider nicht.
Du gingst und bist wahrscheinlich doch geblieben.
Obzwar die Trauer gern vom Scheiden spricht,
der Himmel hat’s wohl anders   vorgeschrieben.


Du hörst vielleicht mein Wort, hörst meine Fragen,
doch ahne ich, du weißt es selbst schon kaum,
und fühlst du es, so kannst du es nicht sagen;
im Grabe spricht kein Schläfer mehr im Traum.

Wo gingst du hin? O wüßte ich es doch!
Ich muß ja auch denselben Weg einst gehen
und werde in der letzten Stunde noch
mit dieser Frage vor der Pforte stehen.
Denselben Weg? Und auch dieselbe Pforte?
Wer darf wohl sagen ja, und wer wohl nein!
Gibt es denselben Ort am selben Orte?
Und wer da kommt, tritt der auch wirklich ein?

Wo gingst du hin? Ist diese Frage klar?
Ist wohl die Trennung örtlich zu verstehen?
Wo hier der Mensch mit seiner Seele war,
dorthin wird sie, sobald sie frei ist, gehen.
Wir waren Eins im Glauben und im Lieben;
du trachtetest wie ich nach Gottes Licht;
so sind wir also doch vereint geblieben
und beide glücklich; ich verlor dich nicht!

                       Adolf Felberbauer

Tief betroffen nehmen wir Abschied von unserem ehemaligen Obmann

        und langjährigen Vereinsmitglied Adolf Felberbauer

 

        Er war eine entscheidende Triebfeder in unserem Verein.

               Wir danken für sein großes Engagement. 

 

Herr Adolf Felberbauer war von 1970 bis 1984 Obmann des Vereins N9.

Es wurden jährlich Ausstellungen im Gasthof Friedberger mit Preisrichterbewertung abgehalten. Im Jahr 1975 waren die Kosten für die Ausstellungsräume vom Verein nicht mehr zu bewältigen und der damalige Obmann Adolf Felberbauer ersuchte den Bürgermeister Dr. Neumayer und den Vizebürgermeister A. Koller einen Platz im Bauhof der Marktgemeinde zur Verfügung zu stellen um die Schau durchführen zu können.. In dankenswerterweise wurde dieser Wunsch erfüllt und seit dieser Zeit wird die jährliche Leistungsschau im Bauhof veranstaltet.

 

Auch nach seiner Zeit als Obmann ist er dem Verein treu geblieben und hat uns bis 2018 jedes Jahr beim Ferienspiel und bei der Ausstellung im September mit seinen Pferden und Kutschfahrten begleitet.

Unser Mitgefühl gilt seiner ganzen Familie

 

            Das Leben vergeht aber die Erinnerung bleibt

Wir bedanken uns, dass Du ein langes Stück des Weges

                                mit uns gegangen bist.

                                              Gut Zucht

Josef Kelnberger

Alles Irdische ist vergänglich, doch da ist die Gewissheit, dass die Erinnerung unsterblich ist.

 

 

 

 

 

 

Aus den Augen – nur nicht aus dem Sinn

zahllose Erinnerungen – tief in uns drin

in unseren Herzen haben sie Quartier

die nimmt uns keiner, sie sind ein Pfand von Dir.

 

Wir sind dankbar das wir den Weg mit Dir geseinsam gehen konnten.

Die Vereinsmitglieder

Gut Zucht

Zur Lieben Erinnerung

An Herren Eduard Schmidt

verstorben am 16.August 2015

Er war Ehrenmitglied Im Landesverband Nö, beim RÖK, beim EE. (  Europäischer Verband für Geflügel-, Tauben-, Kaninchen- und Caviazucht)

Obmann beim ehemaligen N 24

Präsident der Kaninchenpreisrichter

In tiefer Trauer geben wir bekannt, daß Walter Aurenhammer am 22.04.2015    im 86. Lebensjahr verstorben ist.

Walter Aurenhammer war Ehrenobmann und davor viele Jahre Ausstellungsleiter des KTZV Langenzersdorf.

Wir sind dankbar, dass wir einen langen Weg gemeinsam gehen durften,

und doch ist es schwer, von einem geliebten Menschen Abschied zu nehmen.

 

Der Vorstand des KTZV N9-Langenzersdorf

 

 

Steh nicht am Grab mit verweintem Gesicht
   ich bin da – ich schlafe nicht.
   ich bin im Wind, der weht über die See,
   ich bin das Glitzern im weißen Schnee.
   ich bin die Sonne auf reifender Saat,
   ich bin im Herbst in der goldenen Mahd.

Wenn Du erwachst im Morgenschein,
   werde ich immer um Dich sein.
Bin im Kreisen der Vögel am Himmelszelt,
   ich bin der Stern, der die Nacht erhellt.
Steh nicht am Grab in verzweifelter Not,
  ich bin nicht da – ich bin nicht tot!

Leider haben wir die traurige Nachricht erhalten

dass unsere liebe Zuchtkollegin

Elfriede  P R E I S S I G  nach langen schweren Leiden verstorben ist.

Alle die sie gekannt haben, sind über ihren Tod sehr bestürzt und voller traurer . Wir wollen nun der Familie  Preissig  unser Mitgefühl ausdrücken.

Elfriede war eine große Stütze bei unserer Vereinsarbeit und sie wird uns sehr fehlen !

Wir werden sie nicht vergessen !!

 

Die Vereinsleitung des KTZV -N9

 

Wir sind unsagbar traurig. Sie fehlt uns so sehr! Nichts mehr wird sein wie früher. Da wird immer eine Lücke bleiben, die sie bisher ausfüllte.

Mit ihr sind wir wunderbare Wege gegangen. Wir haben gelacht, gefeiert, gehofft. Mit ihr sind wir auch durch dunkle Gassen gegangen, haben gebangt, geweint, und doch wieder gehofft.

Wir weinen um sie und werden unsere Wege weitergehen. Sie ist nicht mehr da und ist doch ganz nah bei uns. Denn sie wird ewig in unseren Gedanken, in unseren Erinnerungen und in unsere Herzen sein. Da hat sie nun einen Platz.

Wir werden sie nicht vergessen, denn wir sind für immer dankbar, dass wir sie bei uns hatten.

 

Wir wissen nicht, wie die Ewigkeit ist,
doch wie du sie dir erträumst, so sei sie dir,
das wünschen wir.

Da sei die Sonne am frühen Morgen,
da seien Sterne in tiefer Nacht,
da seien Berge, sie zu erklimmen
und ein Engel halte die Wacht!

Da sei der Blick übers weite Meer;
der warme Regen tue dir gut,
da seien auch Sturm und tosende Wogen,
aber ein Engel mache dir Mut!

Da sei das leuchten des Regenbogens,
da sei das Wandern übers weite Land
da sei das freundliche Winken der Fremden,
und ein Engel halte die Hand.

Wir wissen nicht, wie die Ewigkeit ist,
doch wie du sie dir erträumst, so sei sie dir,
das wünschen wir.

Tschüß, Bye bye, adieu, auf Wiedersehen!